bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Wie erkläre ich Kindern Krieg und Katastrophen?

Mit KIndern über Krieg sprechen

Sei es der aktuelle Krieg in der Ukraine oder das verheerende Hochwasser im vergangenen Jahr im Ahrtal: Die Informationen über Krieg und Katastrophen kommen sehr schnell auch in Familien an. In Radio und Fernsehen wird darüber berichtet, die sozialen Medien quellen über vor Bildern, die Kinder verunsichern und Ängste entstehen lassen.

Soll ich überhaupt mit Kindern über Krieg und andere schlimme Ereignisse sprechen?

Ja, und zwar ehrlich

Bei Krisen, die eine Familie schwer belasten können, ist das Wichtigste ehrlich zu sein. Zuzugeben, dass Sie sich als Vater oder Mutter auch Sorgen machen und diese nicht kleinreden. Aber ehrlich zu sein heißt dabei nicht, schonungslos alle Fakten auf den Tisch zu legen, sondern in einer kindgerechten Sprache diesen komplexen Sachverhalt erklären. Sie als Elternteil kennen Ihr Kind ganz gut und wissen, wie viel es verarbeiten kann.

Ja, wenn Ihr Kind dazu bereit ist

Wenn Sie merken, dass Ihr Kind bedrückt ist, ist es möglich die eigene Beobachtung mitzuteilen und die Frage offen zu formulieren: „Ich habe den Eindruck, dir geht es nicht gut. Ist irgendwas, du bist so ruhig?“  Wenn das Kind bereit für ein Gespräch ist, wird es das zeigen.
Im Gespräch ist es wichtig, das Kind nicht zu überfordern und nur so tief ins Thema einzusteigen, wie das Kind es selbst möchte. Kinder haben ein ganz gutes Gespür dafür, was sie verkraften können.

Ja, und dabei dürfen Sie auch zugeben, dass Sie auch nicht alles wissen

Wenn das Kind tiefergehende Fragen stellt, dann versuchen Sie, nach Möglichkeit alle Fragen zu beantworten. Aber Sie dürfen eine Antwort auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, wenn Sie erst mal darüber nachdenken müssen, wie sie kindgerecht antworten können, ohne zu heftige Bilder zu erzeugen.

Was kann ich sonst noch tun?

  • Gemeinsam altersgerechte Nachrichten anschauen, wie ZDF Logo!
  • Mit älteren Kindern über das Thema Fake News sprechen. Gerade in sozialen Medien oder in privaten Chatgruppen werden viele Unwahrheiten verbreitet.
  • Wenn die Kinder selbst aktiv werden wollen (z.B. Spenden sammeln), sie dabei unterstützen

Weiterführende Links:

Die Podcast-Episode zum Thema

In unserem Podcast haben wir auch über dieses Thema gesprochen:




Sollten Sie noch spezielle Fragen zum Thema haben, können Sie die gerne hier in der bke-Onlineberatung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BKE