bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Wie lange ist Mama noch tot?

Mit KInder überden Tod sprechen

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist das für die ganze Familie ein Schock. Ganz kleine Kinder bekommen davon noch nicht so viel mit, später können Eltern und Bezugspersonen dazu beitragen, einen gesunden Umgang mit dem Thema Tod und Sterben zu finden.

Über die Todesvorstellung von Kindern von 3-6 Jahren und den Umgang mit diesen

Die dreijährige Lotta fragt ihren Opa: „Wie lange ist Mama noch tot?“. Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren kennen vielleicht den Begriff des Todes, aber nicht ihre Endgültigkeit. Die Vorstellung vom Tod entspricht einem Leben auf Sparflamme. Sie entwickeln Schuldgefühle, da sie vermuten, dass der Tod im Zusammenhang mit ihnen steht, weil sie z.B. ihr Zimmer nicht aufgeräumt haben oder sich aufgrund eines Streites jemanden weggewünscht haben. Kinder zeigen nach dem Verlust einer Bezugsperson ihre Trauer auf unterschiedlichste Art und Weise. Trauer ist sehr individuell. Sie können anhänglich, ängstlich, aggressiv sein, haben Verlustängste und sind nicht gerne allein, weinen, sind unruhig, wütend, zeigen Verhaltensweisen aus früheren Entwicklungsstadien (nässen z.B. wieder ein), reagieren mit Appetit- und Schlaflosigkeit, sind unmotiviert, hyperaktiv, verzweifeln und stellen Fragen zum Tod und zur Rückkehr.

Kinder trauern anders als Erwachsene.

Kinder trauern anders als Erwachsene. Sie sind nicht anhaltend traurig. Sie können in einem Moment noch weinen, sich dann die Tränen abwischen und fragen, ob man zusammen Fußball spielen kann. Dieses Verhalten, was auch oftmals als Pfützenspringen bezeichnet wird, ermöglicht ihnen sie nicht in ihrer Trauer zu überfordern und ist ein natürlicher Schutzmechanismus.
Bilderbücher können bei einer langen Erkrankung helfen, die Kinder auf den Tod vorzubereiten und zum späteren Zeitpunkt immer wieder ein Gesprächsangebot sein. Mit Kindern über den Tod sprechen ist wichtg. Letztendlich entscheidet aber jeder selbst, wann und mit wem er reden mag. Kinder brauchen in der Zeit des Abschieds Sicherheit und Kontinuität in Betreuungspersonen und im Tagesrhythmus. Es ist wichtig, zuzuhören, und den Kindern ehrliche Antworten auf ihre Fragen zu geben. Erklären Sie, dass der Körper aufgehört hat zu funktionieren. Besprechen Sie, welche Veränderungen es nun im Leben geben wird. Verständnis, Ruhe, Geduld, Nähe und Fürsorge sind in dieser Zeit besonders wichtig. Wut sollte nicht bestraft werden. Es ist ein Gefühl, was sein darf, und es geht darum den Umgang mit diesem zu erlernen.

Ist mein Kind zu klein, um an einer Beerdigung teilzunehmen?


Da Kinder im Alter von 3-6 Jahren den Tod in ihrer Endgültigkeit noch nicht erfassen können, ist es umso wichtiger, dass sie diesen begreifen dürfen. Dabei kann eine Trauerfeier auch für Kinder ein wichtiges Abschiedsritual sein. Es kann für sie ebenfalls hilfreich sein, sich den Verstorbenen anzusehen und anfassen zu dürfen.
Beziehen sie Ihr Kind in die Gestaltung des Abschieds ein. Lassen Sie es z.B. ein Bild malen, was mit in das Grab gelegt werden kann. Bemalen sie gemeinsam den Sarg oder die Urne. Üben Sie gemeinsam ein Lied oder Gedicht ein, was der/die Verstorbene mochte.
Achten Sie darauf, Ihr Kind mit Ihren Ideen nicht zu überfordern, wenn es etwas nicht machen möchte, ist dies auch okay!
Es ist ratsam, dass Ihr Kind bei der Trauerfeier von einer Person begleitet wird, die nicht selber um die verstorbene Person trauert. Dies macht es möglich, dass Ihr Kind sich zurückziehen kann, wenn es ihm zu viel wird.

Buchtipps zum Thema Trauer für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren

Bücher können das Gespräch mit unseren Kindern unterstützend begleiten. Hier haben wir einige Empfehlungen für Sie herausgesucht:

 Weil du mir so fehlst von Ayse Bosse, Andreas Klammt
Weil du mir fehlst
von Ayse Bosse und Andreas Klammt, Carlsen Verlag, ISBN 978-3-551-51876-7
geht-sterben-wieder-vorbei-isbn-978-3-522-30564
Geht Sterben wieder vorbei?
von Mechtild Schroeter-Rupieper, Thienemann-Esslinger Verlag, ISBN: 978-3-522-30564-8
Abschied, Tod und Trauer / Wieso? Weshalb? Warum?“ von Patricia Mennen
Abschied, Tod und Trauer / Wieso? Weshalb? Warum?
von Patricia Mennen, Ravensburger Verlag ISBN: 978-3-473-32956-4
Für Immer
von Kai Lüftner und Katja Gehrmann, Beltz Verlag, ISBN:978-3-407-79546-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BKE